1. FrauenVereinGÖRLS zu Beginn und am Ende chancenlos

5. September 2021
DSC09477
DSC09457
DSC09602
DSC09631

Görlitzer HC ‐ HC Rödertal 17:43 (8:24)

Das am späten Samstagabend als Testspiel ausgetragene Derby zwischen den besten ostsächsischen Frauenteams endete erwartungsgemäß mit einem klaren Sieg des Zweitliga‐Absteigers aus der Westlausitz. In der Görlitzer Jahn‐Sporthalle setzte er sich gegen die GÖRLS mit 43:17 durch.

Die Vorteile der Gäste lagen zuallererst in ihrer robusten Abwehrarbeit, mit der sie den noch nicht eingespielten GÖRLS immer wieder den Ball abnahmen oder sie zu Fehlwürfen zwangen. Gegen die folgenden schnellen Gegenangriffe der Bienen waren die Gastgeberinnen machtlos. So wundert es nicht, dass auf Seiten der Gäste allein die Außen Lara Steglich und Julia Mauksch zusammen 14 Tore erzielten. Zweiter Schwachpunkt der GÖRLS waren ihre Defizite im Abwehrzentrum. Dadurch hatten insbesondere die Bienen Lara Tauchmann, Marlene Böttcher und Jasmin Eckart immer wieder leichtes Spiel.

Wichtigster Lichtblick bei den GÖRLS: Dreißig Minuten lang konnten sie das Spiel ausgeglichen gestalten, denn die zweite Viertelstunde gaben sie nur mit 7:9 ab, die dritte mit 5:7. Damit ist klar: In der Startphase ließen sie sich vom höherklassigen Gegner zu sehr beeindrucken und in der Schlussviertelstunde mussten sie dem hohen Tempo der Gäste Tribut zollen. Mit Johanna Girbig hatten sie aber immerhin die beste Siebenmeterwerferin des Tages in ihren Reihen – sie leistete sich nicht einen einzigen Fehlversuch, verwandelte sechsmal sicher. „Für mich war wichtig, dass wir uns nach dem Fehlstart ins Spiel zurückgekämpft haben und uns durchaus Chancen erarbeiten konnten. Dass wir mit so einem starken Gegner nicht mithalten können und noch an der Chancenverwertung sowie der Stabilität feilen müssen, ist klar“, resümierte GÖRLSTrainer Jörg Adam nach dem Abpfiff durchaus optimistisch.

Ihr allererstes Meisterschaftsspiel bestreiten die erst im März gegründeten GÖRLS in der Mitteldeutschen Oberliga am 18. September ab 18 Uhr in Görlitz, die Bienen treten in der dritten Liga bereits am kommenden Wochenende beim SC Markranstädt zu ihrer ersten Meisterschaftsbegegnung 2021/22 an.

Görlitzer HC: Marie‐Luisa Ressel, Helen Ludwig; Johanna Girbig (7/6), Wiktoria Blaszczyk (3), Katarina Raspudic (2), Paula Gotal (2), Clara Pechnig (2), Gabrijela Skrbin (1), Anna‐Maria Glatz, Anne Neumann, Celina Schramm, Leonie Dahm, Felicitas Puschmann, Dagmara Zychniewicz

HC Rödertal: Ronja Nühse, Ann Rammer; Lara Tauchmann (9/1), Lara Steglich (8), Julia Mauksch (6), Marlene Böttcher (5), Jasmin Eckart (5), Leonie Meersteiner (4), Vanessa Huth (4/2), Jenny Lindner (2), Saskia Nühse, Heidi Cech, Tammy Kreibich, Isabell Wolff

Schiedsrichter: Thomas Bretschneider / Falco Haase (beide HC Elbflorenz), Zuschauer: 50

Zeitstrafen: 1:3 Min., Disqu.: 0:0, Siebenmeter: 8/7:5/3

Spielverlauf: 0:3 (4.), 1:8 (10.), 2:16 (17.), 6:22(27.), 9:24 ‐ 12:27 (37.), 15:32 (46.), 16:40 (57.), 17:43

Im Vorspiel bezwang das Juniorteam der GÖRLS (Verbandsliga Sachsen) den OHC Bernstadt (Ostsachsenliga) mit 44:17 (22:7).

Fotos: Gert Richter

MITGLIED WERDEN BEI DEN GÖRLS?

Kontakt

Görlitzer HC e.V. – die GÖRLS
Heinzelstraße 11, 02826 Görlitz
E-Mail: kontakt[at]handball-goerls.de
Telefon: +49 1578 872 88 59

Aktuelles

All contents © copyright 2021 Görlitzer HC e.V. - die GÖRLS